Man muss nur wissen, wo es steht – und was das mit Flusen im Bauchnabel zu tun hat

Schon wieder so eine mehrdeutige Überschrift….aber keine Sorge, es bleibt absolut jugendfrei und politisch korrekt 🙂

Ich habe vor kurzem ein schon älteres, unterhaltsames Wissenschaftsbuch gelesen: „Endlich Mitwisser“ von Holger Worm/Michael Dietz, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Auflage 2011.

Professor Holger beantwortet darin 101 brennende Fragen wie „Warum sammeln sich im Bauchnabel Flusen?“ (um die Frage in Titel zu beantworten: durch Abrieb), „Wo bleibt eigentlich die zweite Socke beim Waschen?“ (im Schlitz zwischen Gummi und Waschtrommel), „Warum küssen wir uns?“ (das findet bitte jeder selber heraus) und „Warum ist der Himmel blau?“ (der blaue Lichtanteil wird gestreut). Sehr interessant und amüsant geschrieben – ich liebe wissenschaftliche Bücher, die sich den vermeintlich einfachen Fragen des Alltages widmen, die sich aber eigentlich als komplexe Physik entpuppen. Anbei ein Buchtrailer auf YouTube dazu:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Endlich Mitwisser! Amüsante Antworten auf interessante Fragen des Alltages.

Dem Buch zugrunde liegt eine leider schon eingestellte Radio-Fragestunde des deutschen Senders 1Live.

Man muss nur wissen, wo man nachschauen kann – und was das mit Star Trek zu tun hat.

Im Buch finden sich aber auch einige Linktipps zur Recherche abseits von Google, die es sich anzusehen lohnt – Motto: Man muss nur wissen, wo es steht.

Informationsdienst Wissenschaft (IDW)
Nachrichtenportal in deutscher Sprache für Aktuelles aus Wissenschaft und Forschung mit Suchfunktion. Der IDW ist ein Zusammenschluss von rund 1.000 Forschungseinrichtungen, Universitäten etc aus allen Bereichen der Wissenschaft.
Mein ultimativer Test: Gibt man bei der Suche „Star Trek“ ein, erhält man per heute 162 Treffer wie zb „Star Trek und die Zukunft der künstlichen Intelligenz“ oder „Wissenschaft blickt auf Star Trek“. Für jeden ist also etwas dabei!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Informationsdienst Wissenschaft stellt sich vor.

EurekAlert!
Das amerikanische Gegenstück zum IDW. Auch hier jede Menge wissenschaftliche Artikel, natürlich in englischer Sprache. Auch hier wieder mein ultimativer Praxistest: Die Suche nach „Star Trek“ ergibt stolze 7323 Treffer a la „Elemementary mathematics brings Star Trek´s Holodeck closer to reality„. In diesem Sinne: LLAP! 🙂

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Informationsvideo zum Dienst EurekAlert!

SciSeek
Im Buch wird diese Seite noch als Suchmaschine mit Fokus auf die Wissenschaft angegeben – inzwischen ist es eine reine „Science Content“ Seite, es werden also wissenschaftliche Artikel zur Verfügung gestellt. Das Suchergebnis „Star Trek“ war zwar etwas mager, aber dennoch war die Seite ganz interessant.

Noch ein paar Tips von meiner Seite:

Wikipedia
No na – wie wir in Wien sagen, DAS Wissensportal schlechthin muss nicht extra beworben werden. Ich geniere mich fast, es als „Tip“ zu verkaufen. (Und auch was Star Trek betrifft, gibt es kaum umfangreichere Quellen :-))

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erklärung von Wikipedia von MrWissen2Go

Wissen.de
Ein „Oldie“ unter den Wissenschaftsseiten, aus dem Konradin Verlag. Bunt gestaltet, viele Bilder, spricht sicher auch jüngere Besucher an. Zusammen mit den Schwesternseiten Wissenschaft.de, scinexx.de , damals.de (Geschichte) und natürlich den ScienceBlogs wird eine grosse Bandbreite an Wissen abgedeckt. Einziges Manko – der Star Trek-Test kommt auf nur 20 Treffer.

Spektrum der Wissenschaft
Eigentlich ein Printmagazin, hat es auch einen imho sehr schönen Ableger im Netz zu allen Bereichen der Wissenschaft. Der Star Trek-Test kommt auf erstaunliche 904 Treffer a la „Physiker auf der Spur von Star Trek“.

Eine eigene Erwähnung verdienen Seiten, auf denen man Fragen stellen kann – die Antwort ist aber sehr vom „Beantworter“ abhängig:

Wer-weiss-was.de
Dieses Netzwerk zum Austausch von Wissen besteht seit 1996. Wie in einem Forum, kann man Fragen zu allen möglichen Themen stellen – vom Urknall bis zum Alltag „Warum funktioniert mein Mixer nicht“. Beantwortet werden diese von Mitgliedern des Netzwerkes.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer weiss was?

Quora
Ein ähnliches Konzept verfolgt die Seite „Quora“, auch hier eine sehr grosse Bandbreite durch alle Themen der Wissenschaft und des Alltages.

GuteFrage.net
Etwas mehr in Richtung Alltagsfragen geht gutefrage, laut Homepage Deutschlands grösste Frage-Antwort-Plattform.

Es gibt sicher noch unzählige Seiten, Videos, Portale usw, wo man sich mit Wissen „eindecken“ kann. Und Star Trek zeigt es wieder mal vor – in Zukunft muss man wahrscheinlich nur laut eine Frage stellen,die wie von Zauberhand beantwortet wird – Alexa, Siri & Co lassen grüssen. Aber im Ernst – macht es nicht mehr Freude, die Antworten selbst zu recherchieren?

#mitwisser #wernichtsweissmussallesglauben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.