Flying Classroom / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Eine sehr empfehlenswerte Anlaufstelle im Web für an Astronomie Interessierte jeglichen Alters sind die Seiten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Unter dem Kürzel DLR_next gibt es spezielle Seiten für Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene finden dort meiner Meinung nach sehr viel Interessantes.

Mein persönliches Highlight ist der „Flying Classroom„: ISS Astronaut Alexander Gerst („Astro-Alex“) erklärt dort Phänomene der Schwerelosigkeit. Wer wissen will, wie sich zb ein Papierflieger bzw eine Seifenblase in Schwerelosigkeit verhalten, ist dort genau richtig. Ansehen und staunen!

Cybermobbing

Am Beginn des heutigen Beitrages soll die Geschichte von Joel stehen. Joel hat sich im Alter von 13 Jahren das Leben genommen. Auslöser waren Angriffe gegen ihn im Internet. Aber lassen wir seine Mutter selbst im Video zu Wort kommen:

Wir sind alle aufgerufen, etwas gegen Hetze und Hass im Internet und den sozialen Netzwerken zu tun. Achten wir auf unsere Sprache, setzen wir ein Zeichen. Nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern gerade auch wir Erwachsene.

Es gibt einige Initiativen zu diesem Thema, wie zb No Hate Speech, eine Initiative des Europarates mit dem Ziel, Hass, Diskriminierung und Ausgrenzung im Internet zu bekämpfen.
Auf der Seite des Bundeskriminalamtes gibt es speziell für Kinder und Jugendliche mit der Aktion Click & Check ein Programm für Gewaltprävention.
Und Saferinternet.at gibt Tips zur sicheren Nutzung des Internets, es wird speziell auch Beratung für Eltern angeboten.

Setzen wir ein Zeichen!

#makelovegreatagain
#thinktwice

Sprachcafe in der VinziRast

Wer sich ehrenamtlich engagieren und mit geflüchteten Menschen Deutsch üben möchte, hat seit kurzem eine neue Möglichkeit: das Sprachcafe´ der VinziRast.

Einmal in der Woche kommen die Ehrenamtlichen mit den Bewohnern (derzeit sind es acht syrische Geflüchtete) zusammen. Die Bewohner geben die Themen, über die geplaudert werden soll, vor.

Jeden Mittwoch, ab 18 Uhr, im VinziRast-Home, Wilhelmstrasse 2, 1120 Wien

Nähere Informationen gibt es auf der Homepage des Projekts und unter kontakt ät vinzirast punkt at.

Talenteküche

In der Zeitschrift „Zusammen“ des Österreichischen Integrationsfonds (Nr 01 Sommer 2018) bin ich auf das bemerkenswerte Projekt der „Talenteküche“ in Graz aufmerksam geworden.

Die Talenteküche ist ein Ausbildungsrestaurant, wo sich junge Menschen mit Migrationshintergrund nicht nur auf die Gastronomielehre, sondern auf auf das Leben in Österreich vorbereiten können. So stehen auch Deutschkurse am Programm.

Mit der erhaltenen Ausbildung soll die Integration in den österreichischen Arbeitsmarkt erleichtert werden. Außerdem wird etwas gegen den Fachkräftemangel in der Gastronomie getan.

Nähere Infos zum dem Projekt gibt es auf der schön gemachten Homepage.

Notiz an mich: P.M. kommt ins Fernsehen ab 19.7.2018 / 20.15

Lieber Wolfgang,

nicht vergessen: Ab 19.Juli 2018 (= jeden Donnerstag um 20.15) startet auf Servus TV ein neues Wissenschaftsmagazin „P.M. Wissen„. Die Zeitschrift P.M. selbst kennst Du ja schon seit Jahrzehnten.

Moderiert wird die Sendung von einem Österreicher, nämlich Gernot Grömer, dem Direktor des Österreichischen Weltraumforums (ja, das gibt es tatsächlich, und ist gar nicht mal so untätig! Vor allem im Bereich der Planung von Marsmissionen sind wir führend!). Hier findest Du Näheres über die Produktion der neuen Sendung.

#pmtv

Notiz an mich: Blutmond am 27. Juli 2018!

Lieber Wolfgang,

bitte vergiss nicht, daß es am 27. Juli 2018 (gottlob ein Freitag) eine totale Mondfinsternis geben wird, d.h. die Erde wird sich vor die Sonne schieben. Durch die spezielle Brechung des Lichtes (langwellige rote Anteile) sollte es einen schönen „Blutmond“ zu sehen geben.

Ach ja, und der Mars wird am 27. seinen Minimalabstand zur Erde haben, ca 58 Mio km. Und auch er sollte gut sichtbar sein.

Eine Prise Mut

Es ist einer der Momente, wo man spürt, daß einem das Leben auch etwas zurückgibt…

Ich unterstütze im Rahmen eines Pfarrprojektes seit geraumer Zeit eine Familie aus dem Irak. Wir lernen Deutsch zusammen, machen Hausübungen gemeinsam usw. Die zwölfjährige Tochter C. hatte vor kurzem ihr Schulabschlußfest, bei dem sich die Klasse von ihrer Lehrerin verabschiedete.  Jedes Kind sagte ein paar Sätze, was es mit der Schule oder der Lehrerin verbindet.

C. erzählte in schon sehr gutem Deutsch, wie sie vor 2 Jahren an ihrem ersten Tag vor der Klassentür stand und hineinging, Sie berichtete von Ihrer Aufregung, aber auch von „einer Prise Mut“, die sie gespürt hatte. Sie hat dann die Tür geöffnet und ist seinerzeit von der Klasse sehr nett aufgenommen worden.

Ich habe C. das Eine oder Andere in den letzten Monaten beigebracht. Heute aber hat sie mich etwas gelehrt. Nämlich mit „einer Prise Mut“ an manche Dinge heranzugehen. Und daß Mut manchmal belohnt wird.