Herzenswünsche und was der Samariterbund damit zu tun hat

Eine Vorstellung der Samariter-Wunschfahrt für schwer kranke Menschen. Einmal noch…….

Noch einmal den Sonnenaufgang über freiem Feld sehen. Noch einmal der Lieblingsmannschaft live im Stadion zujubeln können. Noch einmal seinen Lieblingsort sehen. Noch einmal die Familie besuchen können. Noch einmal den nächtlichen Sternenhimmel weit weg von den Lichtquellen der Stadt sehen können.

Einmal noch.

Was so einfach klingt, ist für schwerkranke Menschen, die nicht mehr mobil sind, nahezu unmöglich. Daher hat der Österreichische Samariterbund die Aktion „Samariter Wunschfahrt“ ins Leben gerufen. Mit einem speziell ausgerüsteten Kranken/Transportwagen und der Mithilfe von ehrenamtlichen Rettungssanitätern können solche Wünsche nun erfüllt werden.

Samariter-Wunschfahrt

Auf der Seite Wunschfahrt.at wird die Aktion ausführlich vorgestellt. Die notwendigen Formulare für die Anmeldung können direkt heruntergeladen werden. Das Projekt finanziert sich ausschließlich aus Spenden und ehrenamtlicher Mitarbeit. Für den Fahrgast und seine Begleitperson ist die Ausfahrt kostenlos.

Nähere Infos auf der Homepage und unter wunschfahrt@samariterbund.net. Auf der YouTube Seite des Samariterbundes gibt es einige Videos dazu, ein Beispiel siehe unten:

Samariter-Wunschfahrt

Bei der Recherche für diesen Artikel bin ich auch auf eine Seite gestossen, bei der ein ähnliches Projekt des ASB Hamburg beschrieben wurde.

Kommentar verfassen