Blick zum Mond

Letzten Samstag hatte ich Gelegenheit, durch ein professionelles Teleskop zu blicken. Im Rahmen der 30. Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union in Wien wurde vor dem Naturhistorischen Museum von der WAA Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie eine mobile Sternwarte aufgestellt.

Ich interessiere mich ja für Astronomie, bin aber über ein Fernglas noch nicht hinausgekommen. Umso interessanter war es, einmal durch ein etwas grösseres Teleskop blicken zu dürfen. Gezeigt wurden der Mond (siehe Foto unten), Venus, Mars, Jupiter und Saturn. Sehr beeindruckend, ich habe die Planeten noch nie so groß gesehen. Vor allem Jupiter mit seinen Monden war ein toller Anblick.

Nebenbei gab es auch einen vor allem für Kinder zugeschnittenen allgemeinen Vortrag über Astronomie, der aber auch für Erwachsene interessant war. Auch einige Touristen fanden sich unter den Zuhörern, der Vortrag wurde dann auf Englisch wiederholt – toll!

Schade, daß nur ein Teleskop aufgestellt wurde – so gab es lange Schlangen und Wartezeiten. Aber Geduld gehört zur Astronomie dazu.

Vom Mond konnte ich mit dem Mobiltelefon ein Foto machen – einfach in das Objektiv des Teleskops gehalten -, das gar nicht sooo schlecht geworden ist. Alle anderen Himmelskörper waren zu klein dafür.

Mond durch ein Teleskop
Mond durch ein Teleskop

Wer sich interessiert, es gibt im August noch mehrmals die Gelegenheit, an diesem Vortrag teilzunehmen – am 22., 25., 27. und 29.8.2018 jeweils vor dem Naturhistorischen Museum, Beginn jeweils 20 Uhr. Nähere Infos auf der Homepage des Museums (unter Veranstaltungsprogramm) und der WAA!

Es war auch interessant zu sehen, was sich vor dem Museum am Abend so tut – die Wiesenflächen wurden von Touristen bzw Jugendlichen in Beschlag genommen, es wurde Musik gehört (in erträglicher Lautstärke), Verliebte sind herumspaziert….schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.